Alpenflug im Herbst

Sie ist zurück, die Aquila – endlich. Nach einem Propstrike und schwer zu bekommenden Ersatzteilen für das Bugfahrwerk stand sie über 2 Monate in der Werkstatt. Man könnte zwischenzeitlich also regelrecht von Entzug sprechen. Aber heute wird alles gut.

Das Wetter ist herrlich und ich entscheide mich am Flugplatz spontan für einen Ausflug in die Alpen. Mit der herbstlich tiefstehenden Sonne und dem strahlend blauen Himmel ist die Vorfreude an diesem Nachmittag bereits riesig. Nach der Vorflugkontrolle kann ich es kaum erwarten, endlich abzuheben.

Ich starte von Piste 31 und nehme Kurs nach Süden auf das KPT VOR. Nach 40 Minuten bin ich bereits über Füssen auf FL95 und sehe den gewaltigen Hauptalpenkamm vor mir. Auf den höher gelegenen Zwei- und Dreitausender Gipfeln blitzt der Schnee in der Sonne. Unter mir funkelt das Wasser in den vielen Seen und Flussläufen.

Es ist nicht leicht, die Eindrücke mit Worten zu beschreiben, zu gewaltig, zu atemberaubend schön ist das, was man da draußen sieht. Man kann nicht anders, als einfach alles um sich herum zu vergessen, das Herz schlägt höher und das Gefühl von Freiheit durchströmt den ganzen Körper.

Über Reutte drehe ich ein paar Steilkurven und Vollkreise, an dem Anblick kann ich mich einfach nicht satt sehen. Mein Weg führt mich wie schon im August erneut durchs Tannheimer Tal und weiter Richtung Sonthofen. Das goldene Licht taucht die Landschaft in eine ganz besondere und friedliche Stimmung.

Nach fast eineinhalb Stunden in der Luft wird es dann jedoch wieder Zeit, sich auf den Rückweg zu machen. Der Wind steht mit 25kt auf der Nase und ich werde noch eine ganze Weile unterwegs sein. Wehmütig schaue ich noch einmal über dieses gewaltige Panorama, dann drehe ich in einer Steilkurve nach Norden ab.

Nach weiteren 40 Minuten bin ich zurück auf der Hahnweide. Die Landung klappt auch nach 2 Monaten Pause prima. Ich stelle die Aquila ab und öffne zufrieden und glücklich die Haube. Ein Flug wie dieser macht die vielen kleinen Nicklichkeiten des Lebens einfach vergessen.