BZF II Seminar Sprechfunkzeugnis – Kursinhalt, bitte kommen?

Die nächsten zwei Tage steht das BZF II Seminar als Vorbereitung zum Erwerb eines Sprechfunkzeugnis in deutscher Sprache an. Für mich ist es das dritte Wochenende in Folge an der Flugschule. So langsam geht es an die Substanz.

Der Raum ist voll. Über 20 Teilnehmer wollen das Funken erlernen. Ich stelle mich auf einen intensiven und interaktiven Unterricht mit vielen Versprechern und jede Menge Spaß ein. Leider wird meine Vorfreude schon nach wenigen Minuten getrübt.

Obwohl die Mehrzahl der Teilnehmer gemeinsam mit mir den zweiwöchigen Theorie-Blockkurs unmittelbar zuvor absolviert hat, wiederholen wir noch einmal “kurz” für die übrigen Teilnehmer die Theoriegrundlagen. Da man ja sonst nicht richtig funken könne. Hier kratze ich mich das erste mal am Kopf. Der Dozent fährt allerdings unbeirrt mit seinem Plan fort.

Die “kurze” Wiederholung zieht sich dann allerdings. Und zwar über beide Tage im Frontal-Beschallungsmodus. Am Sonntag Abend in den letzten 30 Minuten wird dann endlich einmal auf das Sprechen beim Sprechfunk eingegangen. Den meisten Teilnehmern steht der Frust ins Gesicht geschrieben.

Die gute Nachricht: In den folgenden Wochen finden Übungsabende statt, an denen in kleinen Gruppen dann tatsächlich das Sprechen geübt wird. Und das gemeinsam mit einer uns bereits bekannten sehr guten Dozentin!

Positiv möchte ich anmerken, dass viele Flugschüler ein direktes Feedback an die Flugschulleitung gegeben haben und die Kritik dort dankbar und aufmerksam entgegengenommen wurde. Ich bin mir sicher, dass der nächste BZF-Kurs anders ablaufen wird. Also, schnell ein Ei über das Wochenende und dann einmal schauen, was die Übungsabende bringen.